Meine Microstock Umsätze im zweiten Jahr als Fotoproduzent

Meine Microstock Umsätze aus dem Jahre 2015 findest Du hier

Auch im zweiten Jahr als Fotoproduzent und Bildlieferant für Microstock Agenturen habe ich wieder viele Erfahrungen gesammelt und mein Fachwissen weiter ausgebaut. Insgesamt habe ich fünfundzwanzig größere Produktionen on location und kleinere Studio-Sessions gehabt, aus denen ich stockgeeignetes Bildmaterial anfertigen konnte. Dazu gehörten aufwändigere Aktionen mit Fotomodellen, wie die in einer Kneipe und in einem Restaurant. Aber auch kleinere Shootings mit Frau und Kind im heimischen Garten. Als Pausenfüller habe ich gelegentlich auch einfache Flatlays mit allerlei Gegenständen, die in meinem Studio rumflogen, fotografiert. Und natürlich sind auch in diesem zweiten Jahr einige Fotostrecken mit Selbstportraits entstanden, um Microstock Umsätze zu generieren.

2016_gesamtumsaetze_monat

Monatliche Gesamtumsätze im Jahr 2016. Der Peak im März ist durch einen Verkauf mit erweiterer Lizenz bei Shutterstock entstanden.

Leider habe ich meine Zielvorgaben der Microstock Umsätze alle nicht erreicht. Hauptsächlich wohl auch wegen einiger Auftragsarbeiten, die mehr Zeit erforderten, und aus denen unvorhersehbar weitere Aufträge entstanden. Als Einmannbetrieb stößt man dann immer ziemlich schnell an seine Grenzen. Da die Honorare aber natürlich um ein Vielfaches höher sind als die Microstock Umsätze, drückt man gern ein Auge zu.

Portfolio

Mein Portfolio ist weiter gewachsen. Führend in der Anzahl der angenommenen Bilder ist bei mir nachwievor Fotolia bzw. AdobeStock mit derzeit 892 Bildern (545 im Vorjahr). Gefolgt von Shutterstock mit 673 (396 im Vorjahr) und iStock mit 406 (30 im Vorjahr). Diese drei Agenturen bringen 93% meiner Einnahmen. Die übrigen 7% teilen sich die Agenturen 123RF, Depositphotos, Dreamstime und Colourbox, sowie Bigstock und CanStock.

Da bei den letzten beiden die Gesamteinnahmen in diesem Jahr jeweils unter 10,00 € lagen, werde ich diese nicht weiter beliefern.

Mein Umsatz-Ranking sieht nun so aus:

Rang / Agentur / Umsatz 2016 / (Umsatz 2015) / Prozentuale Veränderung:

  1. Fotolia 1.489 € (676,- €) = +120%
  2. Shutterstock 950 € (450 €) = +110%
  3. iStock 600 € (0 €)
  4. 123RF 60 € (36 €) = +66%
  5. Depositphotos 56 € (17 €) = +230%
  6. Colourbox 41 € (15 €) = +173%
  7. BigStock 7 € (16 €) = -57%
  8. CanStock 3 € (2 €) = +66%

RPI/Jahr

Die Überraschung des Jahres ist mein RPI-Wert (Revenue per Image). Dieser Wert stellt das Verhältnis der Einnahmen pro Bild pro Jahr dar. Wobei hierzu die Anzahl der verkaufbaren 892 Bilder heran gezogen wird. Im Vorjahr hatte ich einen RPI von 2,48 € (545 Bilder) und in diesem Jahr bereits 3,75 €

Microstock Umsätze 2016

Insgesamt habe ich in meinem zweiten Jahr als Fotoproduzent im Microstock-Sektor 3.254,26* € verdient. Das sind 1.901,37 € (140%) mehr Einnahmen als ich im Vorjahr erwirtschaftet habe. Meine monatlichen Durchschnittseinnahmen betrugen also im Jahre 2016 bereits stolze 271,19* €, während ich im Vorjahr lediglich 112,71 € im Monatsdurchschnitt erwirtschaften konnte.

2016_umsatzentwicklung

Gesamte Umsatzentwicklung 2016

Nachfolgend noch die grafische Aufschlüsselung der einzelnen Monate. Die Farben der Tabelle entsprechen den Farben der relevanten Graphen.

Einzelumsätze pro Monat

Einzelumsätze pro Monat

Insgesamt habe ich 4944* Bilder im Jahre 2016 verkauft. Daraus ergibt sich ein Ertrag von 0,66 € pro Bild. Diesen Wert hatte ich auch schon im Jahr davor :-) Die Gesamtsituation hat sich für mich deshalb zwar nicht verbessert, aber eben auch nicht verschlechtert. Kleines persönliches Statement: Stagnation ist zwar kein Aufschwung, aber auch kein Abschwung 😉

Fazit

Wie bereits eingangs erwähnt, habe ich meine Zielvorgaben komplett verfehlt. Für 2016 hatte ich mir zum Ziel gesetzt, bei Fotolia und Shutterstock jeweils 2000 Bilder im Portfolio zu haben. Bei den anderen Agenturen sollen es jeweils mindestens 1000 werden. Insgesamt wollte ich im letzten Jahr einen Ertrag von mindestens € 4.000,- erwirtschaften. Weder das eine noch das andere Ziel habe ich erreicht.

Meine Targets für 2017

  • Jeden Monat mindestens eine Produktion on location
  • Jeden Monat mindestens eine Studioproduktion
  • 2000 Bilder bei Fotolia
  • 1000 Bilder bei Shutterstock
  • 5000 € Gesamtertrag

*) Das Sternchen: bei „Redaktionsschluss“ lagen mir die endgültigen Werte von iStock noch nicht vor. Ich werde die Werte nachträglich einarbeiten (voraussichtlich Ende Februar 2017).

Welche Erfahrungen habt Ihr im Jahre 2016 gemacht? Haben sich Eure Ziele erfüllt? Hattet Ihr Umsatzeinbrüche? Ich freue mich über Eure Kommentare und wünsche allen meinen Leserinnen und Lesern ein produktives Jahr 2017 :-)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar